📞 0201 70 50 23    📠 0201 70 50 43    ✉ ruhrlandschule.info@schule.essen.de   
 

KJP des LVR-Klinikums Essen

 
Wickenburg
 

Seit Januar 2012 befindet sich die Kinder- und Jugendpsychiatrie der Rheinischen Kliniken Essen (LVR) an der „Wickenburg“ im Stadtteil Essen-Holsterhausen an der Grenze zu Frohnhausen, nur wenige Kilometer von der Ruhrlandschule entfernt.

Hier im GebĂ€ude werden die Kinder und Jugendlichen der fĂŒnf Stationen unterrichtet.


 
Hier finden Sie uns:
🏠  Wickenburgstraße 21

      45147 Essen

🏃  Wegbeschreibung  


 

▶  KJP Werden

▶  Tagesklinik Altenessen

▶  Step Out

▶  Sonderunterricht

▶  Kinderklinik

 
 

KJP 1

Die KJP 1 ist eine geschlossene Akutstation, die der Krisenintervention dient. Dabei stehen Diagnostik und Beratung im Vordergrund.

Behandelt werden Kinder und Jugendliche, die aufgrund selbst- und fremdgefĂ€hrdender Verhaltensweisen dringlicher Hilfen bedĂŒrfen. SchĂŒler:innen jeglicher Schulformen nehmen von Jahrgangsstufe 1 bis 13 am Unterricht teil. Insbesondere emotionale und soziale Aspekte finden innerhalb des Unterrichts besondere BerĂŒcksichtigung, um den Prozess der Stabilisierung zu unterstĂŒtzen. Die individuelle BedĂŒrfnislage der SchĂŒler:innen steht im Vordergrund.

Die LehrkrĂ€fte tauschen sich mit den Heimatschulen bezĂŒglich Lerninhalten und FörderplĂ€nen aus. Ziel der schulischen Arbeit ist es, die KlĂ€rung von Perspektiven durch das Stationsteam mithilfe pĂ€dagogischer Diagnostik und schulischer Beratung zu unterstĂŒtzen.


 
 
📞 0201 87 07 248
📞 0201 87 07 249

KJP 2

Lernstandort

Kinder- und Jugendpsychiatrie, Station 2

Zielgruppe

Jugendliche mit Essstörungen, Depressionen, Sozialer Phobie, Zwangserkrankungen und schulvermeidendem Verhalten.

Unterricht
Unterricht wird in der Regel in der Zeit von 8.00 – 12.00 h in Kleingruppen erteilt, insbesondere in den FĂ€chern Deutsch, Mathematik und Englisch.
Je nach Bedarf und Lehrer:innen-„Ausstattung“ kann Unterricht auch in folgenden FĂ€chern angeboten werden: Naturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften, Französisch, Latein, Spanisch, Philosophie, Religion, Sport / Kanu / Schwimmen, Kunst, Hauswirtschaft, Geschichte.

ZusĂ€tzlich werden jahrgangs- und fĂ€cherĂŒbergreifende Projekte durchgefĂŒhrt.

Ziele

Reintegration der SchĂŒler:innen in die Schule oder berufliche Ausbildung durch Beratung der SchĂŒler:innen sowie der Eltern / Erziehungsberechtigten durch die LehrkrĂ€fte.

Beratungsthemen können u.a. sein:

die schulische Laufbahn, Schulversuch in der Heimatschule, Schulwechsel, Klassenwechsel, Zusammenarbeit mit Institutionen der Berufsvorbereitung, Einzelfallanalyse sowie gemeinsame Beratung mit Ärzten und Psychologen, Eingliederungshilfen (Austausch mit den Heimatschulen), Nachteilsausgleich.


  
📞 0201 87 07 234

KJP 3

Lernstandort

Kinder- und Jugendstation

Zielgruppe
SchĂŒler:innen von Jahrgangsstufe 1 bis 7 mit unterschiedlichen Krankheitsbildern: 

u.a.: ADHS, Schulverweigerung, affektive Störungen, Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen, Essstörungen, depressive Störungen, Zwangserkrankungen, SchĂŒler:innen mit autistischen ZĂŒgen.

Unterricht
  • Einzel- und Kleinstgruppenunterricht
  • Unterricht in den KernfĂ€chern
  • Projekte in Zusammenarbeit mit der Station
  • HeilpĂ€dagogisches Voltigieren und Schwimmunterricht
Kooperation
In hohem Maße wichtig und wird, in Absprache mit den Eltern, mit den Heimatschulen, der Klinik, und dem Jugendamt durchgefĂŒhrt.

Außerdem findet, unter anderem, die gemeinsame DurchfĂŒhrung des Elternnachmittages statt.

Ziele
  • Diagnostik (Kognition, emotionale und soziale Entwicklung)
  • Aufbau von Arbeitsverhalten und Regelverhalten
  • Aufbau von Motivation
  • Aufbau von adĂ€quatem Leistungsverhalten

 
📞 0201 87 07 247

KJP 4

Lernstandort

Jugendstation

Zielgruppe

SchĂŒler:innen mit schulvermeidendem Verhalten

Unterricht
Verpflichtend ist ein Unterrichtsblock, bestehend aus zwei, bzw. drei Stunden, in dem die FĂ€cher Deutsch, Englisch und Mathematik in kleinen Lerngruppen erteilt werden.
In den FĂ€chern Französisch, Spanisch, Latein, Naturwissenschaften, Politik / Geschichte und Voltigieren bzw. Kanufahren kann ErgĂ€nzungsunterricht erteilt werden.
ZusĂ€tzlich werden jahrgangs- und fĂ€cherĂŒbergreifende Projekte durchgefĂŒhrt.

An drei Tagen findet der Unterricht im HauptgebÀude der Schule an der Holsterhauser Str. 151 statt.

Ziele

Reintegration der SchĂŒler:innen in das Bildungssystem  oder die Entwicklung einer nachschulischen Perspektive durch Beratung der SchĂŒler:innen sowie der Eltern / Erziehungsberechtigten durch die LehrkrĂ€fte.

Beratungsthemen können u.a. sein:

Die schulische Laufbahn, Reintegration in die Heimatschule, Schulwechsel, Klassenwechsel, Zusammenarbeit mit Institutionen der Berufsvorbereitung, Einzelfallanalyse sowie gemeinsame Beratung mit Ă„rzten und Psychologen, UnterstĂŒtzung in schulischen Angelegenheiten. 

Kooperation mit Schulen (z.B. Beratung hinsichtlich Eingliederungshilfen und Nachteilsausgleich), mit der Jugendhilfe und mit Institutionen nach- und außerschulischer Bildung.


  
📞 0201 87 07 246

KJP 5

Lernstandort

Jugendstation

Zielgruppe

Jugendliche mit Essstörungen, Depressionen, Sozialer Phobie, Zwangserkrankungen und schulvermeidendem Verhalten im Alter zwischen 13 und 18 Jahren.

Unterricht

Der Unterricht findet zwischen 8.15 Uhr und 14.30 Uhr im Rahmen einer Kleingruppe von maximal sieben SchĂŒler:innen statt.

Der Schwerpunkt der Unterrichtsangebote liegt in den HauptfÀchern.

ErgÀnzende Unterrichtsangebote:

Kanufahren auf dem Baldeneysee (von Ostern bis Herbst), HeilpÀdagogisches Voltigieren, Kunstprojekte.

Ziele

Reintegration der SchĂŒler:innen in die Schule oder berufliche Ausbildung durch individuelle Beratung der SchĂŒler:innen durch die LehrkrĂ€fte.


 
📞 0201 87 07 240
📞 0201 87 07 334